Food,  Restaurants & Cafés

Zu Besuch bei: Café Feynsinn in Köln

Abseits vom Trubel der Zülpicher Straße, liegt das Café Feynsinn am wunderschönen Rathenauplatz. Das verwinkelte Eckcafé kann nicht nur mit Gemütlichkeit und einer einzigartigen Inneneinrichtung punkten, sondern auch mit der großen Auswahl an Speisen in Bio-Qualität.

Kristine und ich hatten Glück, als wir im Café Feynsinn ankommen. Denn obwohl die Sonne hoch am Himmel stand und das Wetter sich von der besten Seite zeigte, konnten wir uns noch einen sonnigen Platz draußen sichern und so das bunte Treiben rund um den Rathenauplatz beobachten.

Doch auch drinnen lässt es sich gut aushalten! Neben antikem Mobiliar, großen Spiegeln und einer gemalten Wolkendecke, fiel mir vor allem der Kronleuchtern aus alten Flaschenscherben auf. Hier hatte jemand „Feynsinn“ in Sachen Dekoration 😉

Feynes und Leckeres auf der Speisekarte

Doch auch bei der Speisekarte macht das Cafe seinem Namen alle Ehre. So kann man morgens mit einem gesunden Frühstück in den Tag starten und sich mittags dann mit frischen Gerichten den Bauch so richtig vollschlagen. Dabei gibt es neben klassischen Gerichten wie Spaghetti Bolognese auch ausgefallene Kombinationen wie der vegane Burger mit Falafel-Linsen-Patty, Guacamole und Sojajoghurt-Dip beweist. Zum Nachtisch ist dann insbesondere das hausgemachte Mousse au Chocolat mit marinierten Beeren zu empfehlen. Hmm… Da knurrt mir fast schon wieder der Magen. 😋

Gerichte mit Feynsinn und Verstand

Den Nachmittag kann man dann mit einem leckeren Stück Kuchen oder Torte bei einer Tasse Fairtade Moxxa-Kaffee genießen. Wie wäre es abends dann noch mit einem guten Wein oder Digestifs wie Lillet oder Whiskey? Dazu noch eine reichlich gefüllte Käseplatte serviert und einem guten Abend steht nichts mehr im Wege!

Bei all dem Genuss und der großen Auswahl an Gerichten muss man meinen, dass der Nachhaltigkeitsaspekt dabei irgendwo verloren geht. Das ist hier aber nicht der Fall! Die Philosophie des Cafés setzt nämlich auf biologisch angebaute Produkte und regionale Lebensmittel, von denen die Herkunft bekannt ist. So stammen das Gemüse und die Kräuter beispielsweise von der Alexianer Klostergärtnerei und die Eier von der Alpermühle, einem Betrieb im Bergischen Land. Zudem wird auf Tierwohl geachtet und kein Fleisch aus Massentierhaltung angeboten.

Im Café Feynsinn kann man also guten Gewissens den ganzen Tag verbringen und sich durch die Speisekarte probieren. Vielleicht mache ich das auch bald mal… Die Verführung ist zumindest groß!😇

Café „Feynsinn“

Adresse: Rathenauplatz 7, 50674 Köln

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag: 9 bis 1 Uhr
Freitag: 9 bis 2 Uhr
Samstag: 9:30 bis 2 Uhr
Sonntag: 10 bis 1 Uhr

Kommentar verfassen