Food,  Restaurants & Cafés

Frühstücken Köln: Café Jakubowski in Mülheim

Frühstücken unterm Wolkenhimmel und das mitten in einem Altbau in Köln-Mülheim? Im Café Jakubowski ist dies Programm! Unweit des Wiener Platzes gelegen ist das Jakubowski ein toller Anlaufpunkt für ein paar gemütliche Stunden zum Entspannen und Genießen…

Als wir das Café Jakubowski betreten, besticht mich zunächst das tolle Ambiente. Das Café ist durch die großen Fenster lichtdurchflutet und wirkt durch die hohe Decken größer, als es in Wirklichkeit ist. Denn die Plätze sind rar; wer hier auf Nummer sicher gehen will, sollte lieber vorher reservieren.

Schneller Service und große Speisekarte

Wir haben jedoch Glück und finden etwas weiter hinten noch einen kleinen Tisch. Auch dieser ist liebevoll mit Tulpen und einer leuchtenden Kerze dekoriert. Gerade hingesetzt, werden wir auch schon freundlich von einem Kellner begrüßt. Der Service ist schnell, vielleicht etwas zu schnell. So hatte ich kaum Gelegenheit durchzuatmen, anzukommen und mir ein wenig den Raum anzugucken.

Nun gut, dann stöbere ich halt erst einmal durch die Speisekarte. Und die hält so einiges bereit! Das Frühstücksangebot reicht von Schnittchen, Ei und Porridge bis hin zu Cornflakes und Pancakes. Auch Veganer kommen hier auf ihre Kosten! Viele der verwendeten Zutaten sind zudem in Bio-Qualität und stammen aus den umliegenden Regionen.

Mein Blick bleibt bei den Pancakes mit frischem Obst und Ahornsirup hängen und ehe ich Zeit habe, über eine andere Option nachzudenken, steht auch schon wieder der Kellner an unserem Tisch. So habe ich wenigstens nicht die Möglichkeit, mich spontan umzuentscheiden!

Frühstücken unterm Himmelbett

Somit ordere ich die Pancakes sowie einen Cappuccino und kann nach der Bestellung endlich den Raum erkundschaften. Zunächst fällt mir der prächtige Kronleuchter und das eindrucksvolle Himmelbild in die Augen. Frühstücken unter den Wolken…Himmlisch!

Dann lasse ich meinen Blick weiter schweifen, vorbei an kunstvollen Bildern und Stuck an der Decke bis hin zur Küche, die in den Raum integriert ist. Man kann den Köchen also beim Kochen auf die Finger schauen und alles genau beobachten.

Dadurch vergeht die sowieso schon nicht allzu lange Wartezeit ziemlich fix und in nur wenigen Minuten werden uns leckere Pancakes auf den Tisch gezaubert. Diese sind schön dick aufgegangen, angenehm luftig und schmecken in Kombination mit dem Ahornsirup einfach nur köstlich. Die Früchte sind schön frisch, für meinen Geschmack aber ein wenig zu spärlich portioniert. Dafür reichen die drei Pancakes allemal! Ordentlich Hunger muss hier also mitgebracht werden 😉

Frühstück bis zum Abend(b)rot

Wer diesen Hunger früh morgens noch nicht aufbringen kann, der kann auch noch bis spät in den Tag hinein mit einem leckeren Frühstück verwöhnt werden. Bis 18 Uhr steht nämlich die Frühstückskarte offen, ab 12 Uhr kommt ein reichhaltiges Angebot an warmen Essen hinzu. Beliebt ist auch der Brunch an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 14 Uhr! Dabei wird nicht nur ein vielfältiges kaltes Buffet serviert, sondern auch deftige Hausmannskost. Alle Freunde des klassischen Sonntagsbratens kommen hier voll auf ihre Kosten!

Auch wir sind heute definitiv auf unsere Kosten gekommen. So verlassen wir gut gesättigt und zufrieden das Café. Da der Rhein nur ein paar Schritte entfernt liegt, entscheiden wir uns noch für einen kleinen Verdauungsspaziergang und lassen unseren Besuch beim Jakubowski ein wenig sacken…

 

Café Jakubowski

Adresse: Mülheimer Freiheit 54, 51063 Köln

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag: 9 Uhr bis 24 Uhr

Samstag: 10 Uhr bis 24 Uhr

Sonntag und an Feiertagen: 10 Uhr bis 19 Uhr

 

Kommentar verfassen