Food,  Rezepte

Backrezept: Veganer Kokoskuchen mit dunkler Schokolade🥥

Ihr liebt Bounty? Dann wird euch dieses Rezept gefallen! Der vegane Kokoskuchen mit einem Überzug aus dunkler Schokolade schmeckt nämlich genauso lecker wie die kleinen, süßen Riegel. Ach was, sogar noch besser!🙌🏼

Die cremige Kokosmilch macht den schön saftig und die Kokosraspeln sorgen für den nötigen Biss. So trägt der Kuchen die doppelte Power der Kokosnuss in sich. 😉 💪🏼

Kalorienarm ist der Kokoskuchen dadurch zwar nicht, jedoch jede Sünde wert. Versprochen! 😇

Zutaten:

  • 300 g Mehl

  • 2 TL Backpulver

  • 100 g Zucker

  • 1 Prise Salz

  • 8 geh. EL Kokosraspel

  • 400 ml Kokosmilch

  • 150 g Zartbitter-Schokolade

Zubereitung:

  1. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zusammen mit dem Zucker, Salz und Kokosraspeln in eine Schüssel geben.
  2. Die Dose Kokosmilch vor dem Öffnen gut durchschütteln und mit den trockenen Zutaten so lange verrühren, bis alles gut vermengt ist.
  3. Den Teig nun in eine gefettete Kastenform geben und bei 175 Grad circa 50 Minuten backen. Dann herausnehmen und auf einem Rost abkühlen lassen.
  4. Den ausgekühlten Kuchen aus der Form lösen, die Schokolade schmelzen und den Kuchen damit großzügig bestreichen. Mit Kokosraspeln bestreuen.

 

Ihr seht: Der Kuchen ist im Handumdrehen zubereitet. Wenn ihr also spontan Lust auf Bounties habt, probiert ihn doch mal aus!

Ich wünsche euch schon mal einen guten Hunger😋💗

Kommentar verfassen